Freitag, 24. Mai 2013

Jugendbeirat: Nachwuchspolitiker stellen realistische Forderungen ... Skateranlage, (LN 24.05.2013)

In einem großen Artikel kommt heute der neue Kinder- und Jugendbeirat von Bad Segeberg in den Lübecker Nachrichten zu Wort. Der stellte nun realistische Forderungen an die Politik. Deshalb sollte die den Jugendbeirat ernst nehmen. Wichtig ist ihm eine Skateranlage, möglichst auf dem Gelände des Schulzentrums. Ist die da nicht schon längst vom Tisch? Jetzt heißt es plötzlich, die sei im Projekt "Quartier Südstadt" enthalten.

Wie auch immer, eine weitere Forderung sind Angebote für über 16-Jährige, abends nach 19h und an Wochenenden. Genau das hatte die GEWOS-Analyse schon 2010 bemängelt. Dem Jugendbeirat schwebt nun eine Jugendkneipe oder Cafe vor, "gern auch betreut". Svenja und Jessica erklären dazu, "Ein Raum zum Treffen und Klonen", wie im Sommer auf der Backofenwiese. Werden sie da auch betreut?

Außerdem fordern der Jugendbeirat kostenlose Busfahrkarten zu den Grundschulen, und eine Ferienbetreuung während der Schulferien. Dazu verweisen er auf die Offene Ganztagsschule. "Denn die Schulgebäude stehen dann leer".

Das Krippen- und KiTa-Angebot der Stadt findet der neue Jugendbeirat gut, auch den Umzug vom Jugendtreff in die Mühle. Er meint: "Wenn es nun noch weitere Angebote für Jugendliche gäbe, wären wir zufrieden".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir prüfen Kommentare auf ihre rechtliche Zulässigkeit...
Viel Erfolg beim Verbreiten Ihrer Meinung!